Die Zeit ist reif, sich etwas Gutes zu gönnen!

Natürliche Zutaten, schonende Herstellung und raffinierte Rezepte,

kombiniert mit viel Fachwissen und noch mehr Zeit.

Das ist das Geheimnis

"Der Stillen Gärten“


Wer wir sind

Heinz: 

* gelernter Koch und Industrie-Kaufmann,

* Fachberater für Naturkost- und Reformwaren

* und in der Bio-Branche zuhause

 

Manuel: 

* gelernter Koch

* ausgebildeter Kräuterpädagoge

* stellvertretender Küchenchef

Was uns bewegt

* Lebensmittelverschwendung

* Nachhaltigkeit beim Arbeiten

* schöne Gärten, um die sich die Besitzer aus Zeitnot oder Altersgründen nicht mehr kümmern können.

* Ökologische Landwirtschaft

* konsequenter Qualitätsanspruch bei der Herstellung von handgemachten Produkten

* der Sinn für nicht alltägliche Geschmackskombinationen.

* die Liebe zum Kochen und der Kreativität

Die Lösung

Durch die Gemeinsamkeit unserer Koch-Ausbildung lag es nahe, dass die Lösung in der Verarbeitung der Früchte lag. Und wie es im badischen Raum üblich ist, wer gute Marmeladen, Gelees und Sirupe macht, trifft sich früher oder später auch persönlich.

Nicht anders bei uns.

Wir lernten uns schnell kennen und schätzten die gemeinsame Einstellung.




Die gemeinsame Idee

Früchte in bester Qualität, dazu Kräuter, frisch aus dem Wald. Was braucht es mehr, um daraus wahre Geschmackssensationen herzustellen? Ja, etwas braucht es noch – die passenden Rezepte! Und hier ergänzt man sich perfekt. Manuel, als Kräuterpädagoge, ist Spezialist für würzig, fruchtige Noten. Die Kombination feiner Kräuter und Gewürzpflanzen reizen ihn schon seit seiner Kochlehre. Heinz besitzt einen grossen Rezepteschatz von seiner in Ungarn aufgewachsenen Mutter. Geschickt kombiniert er heute ungarische und badische Traditionen miteinander. Gemeinsam erschaffen sie Kreationen von höchster handwerklicher Qualität. Dabei gelingt der geschmackliche Spagat zwischen bekannten Klassikern und aussergewöhnlichen Geschmackskreationen. 



Die Philosophie

Wie fängt man die Märzsonne ein, die den Bärlauch vom letzten Schnee befreit? Kann man den warmen Sommerwind, in dem die Birnen reifen, mit ins Marmeladenglas packen?

Ja, das geht! Aber es macht viel Arbeit.

Keine maschinelle Hilfe, schonende Zubereitung, Geduld, sortenreine Verarbeitung und genügend Zeit. Das sind, neben Früchten, Beeren und Kräutern, die Hauptzutaten. Aber diese Zutaten schmeckt man! So gibt es bereits beim Frühstück intensive Geschmackserlebnisse mit einmaligen Fruchtkombinationen.

Egal ob süss oder herzhaft, egal ob solo auf’s Brot oder zum Verfeinern von Suppen, Sossen und Beilagen. Die Qualität ist garantiert. Und ganz nebenbei bleiben so alle Vitamine, Mineralien und Vitalstoffe erhalten.

So macht der Genuss von fruchtiger Marmelade, Gelee, würzigem Pesto, Sirup, feinstem Essig und Öl, sowie überraschenden Brotaufstrichen doppelt Spass!


Unsere Natur

Die Natur liefert alles, was wir brauchen.

Da ist es nur fair, wenn wir auf sie Rücksicht nehmen.

Heimische Zutaten stehen ganz oben auf der Rezepteliste. Die badischen Gärten, Wiesen und Wälder bietet alles, was das Herz begehrt. Und auf der anderen Rheinseite lockt das Elsass mit zusätzlichen Sorten. Ein Paradies für Kenner!



Das Einkochen & Versenden

Bei der Verpackung wird ausschliesslich Glas aus Deutschland oder den angrenzenden Nachbarstaaten verwendet. 

Sieht nett aus, muss nicht eingeflogen werden und gibt weniger Plastikabfall.

Und wenn wir die guten Produkte auf den Versandweg geben, dann ist unsere Verpackung zwar nicht der Knaller - dafür benutzen wir Füllmaterial / Kartons, welche sonst schon auf dem Müll gelandet wäre.

So schonen Sie und wir Ressourcen + verursachen nicht unnötige Kosten.

Und: Es kommt wie immer im Leben schließlich auf die interne Werte (sprich Inhalt) an :-)